Schloß Oranienbaum

Was ist es nur mit Schlössern? Geschenkt wollte ich keines haben; zu wartungsintensiv. Zu viele Fenster, zu viele Oberflächen, zu symmetrisch. Immer Ärger mit dem Personal. Besuchen mag ich sie jedoch gerne, und Oranienbaum, Teil des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs, ist ein besonders schönes.

Büste
Das Fürstliche und der Verfall.

Klein-Holland in Anhalt, so heißt es; ein niederländischer Architekt plante Schloß und Ortschaft 1683. Der Eindruck ist der zurückgehaltener Niedlichkeit; erfreulich schlicht beherrscht der Bau den Park, oder vielmehr: der Park den Bau, denn die Gartenanlage ist hier die Hauptsache.
Oranienbaum Oranienbaum ob-bank ob-sommerspeisesaal ob-orangerie2
Restaurierter Fürstenprunk weckt in mir schnell Überdruß. Vergoldungsallergie. Doch diesem Schloß sieht man die Zeitläufte an; es bröckelt und blättert ganz allerliebst um einige Glanzstücke herum. Die Dielen knarzen, daß es Gott erbarm, und im Keller existiert ganz real DDR in Form einer ResopalSprelacart-Garderobe. Überall wird gewerkelt und gemacht — alles provisorisch hier, so war das mal, so könnte das werden, und das Gefühl entsteht: der alte Kasten lebt.
Dringliche Besuchsempfehlung.